P A T R I C I A   P I S A N I
K U N S T P R O J E K T E
ÖFFENTLICHER RAUM MUSEALER KONTEXT VERZEICHNISSE
INSTALLATIONEN BIOGRAFIE
INTERVENTIONEN OBJEKTE PUBLIKATIONEN
SERIEN/ EDITIONEN KONTAKT
DENKZEICHEN OPFER DER NS-EUTHANASIE-MORDE | OPFER DER NS-MILITÄRJUSTIZ | OPFER DES STALINISMUS | OPFER DER BLUTWOCHE | ROSA LUXEMBURG | BERLINER MAUER | DER REST | GALERIE K.& K. KOLLWITZ
DENKZEICHEN ZUR ERINNERUNG AN DIE ERMORDETEN
DER NS-MILITÄRJUSTIZ AM MURELLENBERG-BERLIN



Entlang des ca. 700 m langen Waldweges zum Erschießungsort sind 104 Verkehrsspiegel installiert, 16 davon laserbeschriftet. Den Waldweg entlang entwickelt sich die Dramaturgie der Texte von einer sachlichen und unpersönlichen Informationsebene aus Zitaten von Urteilen und Gesetzen bis zu einer persönlichen, individuellen Ebene der Beschreibung unmittelbarer Erlebnisse durch Aussagen von Zeitzeugen. Die Verkehrsspiegel sollen einer Gefahr vorbeugen, in dem sie etwas sichtbar machen, was außerhalb des Blickfeldes liegt. Ihre Funktion: zeigen, markieren, bezeichnen, warnen, beschützen. Murellenberg, Berlin-Charlottenburg, 2001-2002.

Mehr Informationen zum Deserteure-Denkzeichen >>
Gedenkstättenportal zu Orten der Erinnerung in Europa >>



Mehr Informationen zum Deserteure-Denkzeichen >>
oben |