P A T R I C I A   P I S A N I
K U N S T P R O J E K T E
ÖFFENTLICHER RAUM MUSEALER KONTEXT VERZEICHNISSE
DENKZEICHEN INSTALLATIONEN BIOGRAFIE
OBJEKTE PUBLIKATIONEN
SERIEN/ EDITIONEN KONTAKT
INTERVENTIONEN | DIE BRÜCKE| EMERGENCY EXIT | RAPUNZEL IN MARXWALDE | BADEN GEHEN | KNUTS TRAUM | SCHRANKENBALLET | CHECK-POINT EU | MITBRINGSEL | VON FERKEL ZUM SCHNITZEL | DORFGERICHT | ES WIRD SCHON KLAPPEN | MINIMAL ANGEBOT | BÜCHERMEHL | TARZANSCHREI | EINE HOCHZEIT | WIR MÜSSEN LEIDER DRAUßEN BLEIBEN | DREIFACH FREMD
MITBRINGSEL

Wettbewerbsbeitrag zum "Kunstwanderweg Hohen Fläming", zusammen mit V. Schätzlein, 2009

An markanten Orientierungspunkten wie Bäumen, Findlingen, Hochsitzen, Gebäuden oder Mauern sind entlang des Kunstwanderweges Schilder mit Texten angebracht. Formal orientieren sich diese an klassischen Wandermarkierungen.

Die Texte geben vielseitige Informationen über Landschaft und Kultur des Höhen Flämings. Es handelt sich um literarische Zitate, Naturbeobachtungen, Wissenschaftliche Texte der Geologie, Geschichte, Botanik, Zoologie, Heimatkundliche Abhandlungen, linguistische Impressionen in flämingischer Mundart.
Während der Wanderung wird die bewusste Wahrnehmung der Landschaft und gleichzeitig die Annährung an den Fläming gefördert.
MITBRINGSEL




MITBRINGSEL

oben |