Denkmal zur Köpenicker Blutwoche

Entwurf für den eingeladenen Kunst im öffentlichen Raum Wettbewerb. 34 beschriftete Ampeln an den Kreuzungen von Parkwegen aufgestellt. Berlin-Köpenick, 2002.
Herkömmliche Ampeln haben die Funktion, den Verkehrsfluss durch Farbsignale zu regulieren. Diese Signalfarben werden als Sinnbild und Aussageträger verwendet und sind zeitlich zugeordnet nach Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Worte erscheinen alternierend als Gegensatzpaar. Die gelbe Lichtkreise bleiben leer und lassen so Platz für die eigenen Gedanken der Betrachter.