Entwurf für den künstlerischen Wettbewerb „Heimkindheiten – Leid und Verantwortung?“, ZBFS-Bayerisches Landesjugendamt, München

Das Gedenkobjekt hat die Form eines überdimensionalen Schaukelgerüsts mit drei Schaukeln. Zwei davon sind funktionsfähig, die dritte ist zerrissen und durch Schweißnähte versteift. Auf der Fläche der zerrissenen Schaukel sind gemeinsam ausgesuchte kurze Äußerungen von Betroffene eingraviert. Die Zitaten beinhalten sowohl persönliche und emotionale als auch juristische Aspekte.