Kontextbezogene Kunstprojekte

Ortsbezogene Installationen und konzeptionelle Kunstprojekte im öffentlichen Raum

Ausgangspunkt ist die Auseinandersetzung mit dem Ort sowohl mit seiner Geschichte als auch seiner aktuellen gesellschaftlichen Situation. Die Architektur wird in ihren räumlichen, materiellen, semantischen und atmosphärischen Aspekten einbezogen. Ich bediene mich verschiedener Techniken und Materialien, um eine komplexe künstlerische Idee darzustellen. Um neue Bedeutung zu erzeugen, installiere ich handelsübliche Objekte in einem ungewohnten Kontext.

Aktuelles: Endmoräne 2020 ABGEFAHREN

Work in progress, laufend neue Beiträge online!

Dieses Jahr erprobt Endmoräne neue Formen der künstlerischen Kommunikation: Unter dem Arbeitstitel „Abgefahren II“ initiieren die Künstlerinnen von Endmoräne e.V. ein gemeinsames Alternativprojekt, welches an das gleichnamige, auf Grund von Covid 19 abgesagte Projekt im Bahnhof Doberlug-Kirchhain anknüpft.


| Denkzeichen | Intervention | Installation | Kunstobjekt | Wettbewerb Kunst am Bau / Kunst in Öffentlichen Raum | -Endmoräne- Ortsbezogene Projekte  >> |